• Über das Seinsproblem in der griechischen Philosophie vor Plato, Diss., Marburg 1908.
  • Des Proklus Diadochus philosophische Anfangsgründe der Mathematik, Töpelmann, Gießen 1909.
  • Platos Logik des Seins, Töpelmann, Gießen 1909.
  • Zur Methode der Philosophiegeschichte, «Kant-Studien», 1910, 15, 4, 459-485.
  •  (R.) Heimsoeths H., Die Methode der Erkenntnis bei Descartes und Leibniz, «Kant-Studien», 1912, 17, 289.
  • Hermann Cohen zum 70. Geburtstag, «Frankfurter Zeitung», 4-7-1912.
  • Philosophische Grundfragen der Biologie, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1912.
  • Systematische Methode, «Logos», 1912, 3, 2, 121-163.
  • Systembildung und Idealismus, «Philosophische Abhandlungen der Preußischen Akademie der Wißenschaften», Berlin 1912, 1-23.
  • Jahrbuch für Philosophie und phänomenologische Forschung, in Gemeinschaft mit M. Geiger, A. Pfänder, A. Reinach, M. Scheler, hrsg. v. E. Husserl, I. Bd., 2 Teile, Niemeyer, Halle 1913.
  • Franz Brentanos Aristoteles und seine Weltanschauung und Aristoteles Lehre vom Ursprung des menschlichen Geistes, «Deutsche Literatur – Zeitung», 1914, 17, 1048-1050.
  • Über die Erkennbarkeit des Apriorischen, «Logos», 1914-15, 5, 3, 290-329.
  • Logische und ontologische Wirklichkeit, «Kant-Studien», 1915, 20, 1, 1-28.
  • Die Frage der Beweisbarkeit des Kausalgesetzes, «Kant-Studien», 1920, 24, 3, 261-290.
  • Grundzüge einer Metaphysik der Erkenntnis, De Gruyter, Berlin-Leipzig 1921 [2. Aufl. 1925; 3. Aufl. 1941; 4. Aufl. 1949].
  • Aristoteles und Hegel, «Beiträge zur Philosophie des deutschen Idealismus», 1923, 3, pp. 1-36 [2. Aufl.: Strenger, Erfurt 1933].
  • Die Philosophie des deutschen Idealismus. I: Fichte, Schelling und die Romantik, De Gruyter, Berlin-Leipzig 1923.
  • Diesseits von Idealismus und Realismus, ein Beitrag zur Scheidung des Geschichtlichen und Übergeschichtlichen in der Kantischen Philosophie, «Kant-Studien», 1924, 29, 160-206.
  • Kants Metaphysik der Sitten und die Ethik unserer Tage, «Philosophisches Blätter des Kantgesellschaft», 1924.
  • Kant und die Philosophie unserer Tage, «Kölnische Zeitung», 1924.
  • Wie ist kritische Ontologie überhaupt möglich?, in Festschrift für Paul Natorp. Zum Siebzigsten Geburtstage von Schülern und Freunden Gewidmet, De Gruyter, Berlin-Leipzig 1924, 124-177.
  • Kategoriale Gesetze, «Philosophischer Anzeiger», 1925-26, 1, 201-266.
  • Ethik, De Gruyter, Berlin 1926 [2. Aufl. 1935; 3. Aufl. 1949].
  • Zum Thema: Philosophie und Internationale Beziehungen, in Proceedings of the Sixth International Congress of Philosophy Harvard Univ. Cambr. Mass. 1926, New York 1927, 386-389 [2. Aufl. (Philosophie und international Beziehungen) 1931, «Deutsche Grenzlande», 6, 386-389]
  • Über die Stellung der ästhetischen Werte im Reich der Werte überhaupt, in Proceedings of the Sixth International Congress of Philosophy Harvard Univ. Cambr. Mass. 1926, New York 1927, 428-436.
  • Max Scheler, «Kant-Studien», 1928, 33, 1-2, IX-XVI.
  • Die Philosophie der deutschen Idealismus. II: Hegel, De Gruyter, Berlin-Leipzig 1929.
  • Kategorien der Geschichte, in Proceedings of the Seventh International Congress of Philosophy, Oxford 1930, Oxford 1931, 24-30.
  • G.W.F. Hegel. Zum 100. Todestag am 14.11.1931, «Vossische Zeitung», 1931, 269, 6, 386-389.
  • Hegel et le problème de la dialectique du réel, tr. M. R.-L. Klee, «Revue de métaphisique et de morale», 1931, 38, 285-316.
  • Systematische Philosophie in eigener Darstellung, in H. Schwarz (hrsg.v.) Deutsche systematische Philosophie nach ihren Gestaltern – Band I, Junker und Dünnhaupt, Berlin 1931, 283-340 [2. Aufl.: Systematische Philosophie in eigener Darstellung, Junker & Dünnhaupt, Berlin 1935].
  • Das Problem der Realitätsgegebenheit, Pan-Verlagsgesellshcaft, Berlin 1931.
  • (R.) W. Seemann, Die logische Gesetze und das Sein, «Kant-Studien», 1933, 38, 227-32.
  • Majorität und öffentliche Meinung, «Natur und Geist», 1933, 1, 129-132.
  • Das Problem des geistigen Seins. Untersuchungen zur Grundlegung der Geschichtsphilosophie und der Geisteswissenschaften, De Gruyter, Berlin 1933 [2. Aufl. 1949].
  • Antrittsrede, in Abhandlungen der Preußischen Akademie der Wißenschaften, Philosophisch-Historische Klaße, 1934, 98-99.
  • Sinngebung und Sinnerfüllung, «Blätter für Deutsche Philosophie», 1934, 8, 1-38.
  • Zur Grundlegung der Ontologie, De Gruyter, Berlin 1935 [2. Aufl. 1941; 3. Aufl. 1948].
  • Das Problem des Apriorismus in der Platonischen Philosophie, in Sitzungsberichten der Preußischen Akademie der Wißenschaften, Philosophisch-Historische Klaße, 1935, 223-260.
  • Hegel und das Problem der Realdialektik, in «Blätter für Deutsche Philosophie», 1935, 9, 1-27.
  • Der philosophische Gedanke und seine Geschichte, in Abhandlungen der Preußischen Akademie der Wißenschaften, Philosophisch-Historische Klaße, 1936.
  • Das Wertproblem in der Philosophie der Gegenwart, in Actes du Congr. internat. de philos. à Prague, 1936, 975-981.
  • Bericht über die Kantausgabe, in Sitz.-Ber. der Preußischen Akademie der Wißenschaften, Philosophisch-Historische Klaße, 1937, XXXI-XXXVII.
  • Gedächtnisrede auf Carl Stumpf, in Sitz.-Ber. der Preußischen Akademie der Wißenschaften, Philosophisch-Historische Klaße 1937, CXVI-CXX.
  • Der Megarische und der Aristotelische Möglichkeitsbegriff. Ein Beitrag zur Geschichte des ontologischen Modalitätsproblem, in Sitzungsberichten der Preußischen Akademie der Wißenschaften, Philosophisch-Historische Klaße, 1937.
  • (R.) B. Schwarz, Der Irrtum in der Philosophie, «Blätter für deutsche Philosophie», 1936-37, 10, 342-344.
  • Heinrich Maiers Beitrag zum Problem der Kategorien, in Sitzungsberichten der Preußischen Akademie der Wißenschaften, Philosophisch-Historische Klaße, 1938.
  • Möglichkeit und Wircklichkeit, De Gruyter, Berlin 1938 [2. Aufl. 1949].
  • Zeitlichkeit und Substantialität, «Blätter für deutsche Philosophie», 1938-39, 12,1-38.
  • Aristoteles und das Problem des Begriffs, in Abhandlungen der Preußischen Akademie, der Wißenschaften, Philosophisch-Historische Klaße 1939.
  • Der Aufbau der realen Welt. Grundriss der allgemeinen Kategorienlehre, De Gruyter, Berlin 1940 [2. Aufl. 1949].
  • Zur Lehre vom Eidos bei Platon und Aristoteles, in Abhandlungen der Preußischen Akademie, der Wißenschaften, Philosophisch-Historische Klaße 1941.
  • Una nueva ontologia en Alemania, «Ensayos y Estudios», 1941, 3, 3-50.
  • Neue Antropologie in Deutschland. Betrachtung zu Arnold Gehlens Werk: “Der Mensch. Seine Natur und seine Stellung in der Welt”, «Blätter für deutsche Philosophie», 1941-42, 15, 159-177.
  • Neue Wege der Ontologie, in N. Hartmann (hrsg. v.) Systematische Philosophie, Kohlhammer, Stuttgart 1943, 199-311 [2. Aufl. 1947; 3. Aufl. 1949].
  • Die Anfänge des Schichtungsgedankens in der alten Philosophie, in Abhandlungen der Preußischen Akademie der Wißenschaften, Philosophisch-Historische Klaße, 1943.
  • Naturphilosophie und Anthropologie, «Blätter für deutsche Philosophie», 1944, 18, 1-39.
  • Die Wertdimensionen der Nikomachischen Ethik, in Abhandlungen der Preußischen Akademie der Wißenschaften, Philosophisch-Historische Klaße, 1944.
  • Max Hartmann und die Philosophie, «Zeitschrift für Naturforschung», 1946, 1, 353-357.
  • Leibniz als Metaphysiker, in Leibniz zu seinem 300. Geburtstag. Hrsg. v. E. Hischstetter, De Gruyter, Berlin 1946.
  • Neue Ontologie in Deutschland, «Felsefe Arkivi» , 1946, 1, 2-3, 1-50.
  • Die Wahreit ist das Ganze. Über “Die Stellung des Menschen im Kosmos”, «Allgemeine Hamburger Zeitung», 1948, 3, 3.
  • Heutige Aufgaben der theoretischen Philosophie, in «Zeitschrift für philosophische Forschung», 1948
  • Ziele und Wege der Kategorialanalyse, «Zeitschrift für philosophische Forschung», 1948, 2, 499-536.
  • Einleitung in die Philosophie, Gekürzte Nachschr. Einer Vorlesung im Sommersemester 1949 an der Universität Göttingen, Manuskript 1949 [2. Aufl. 1952].
  • German philosophy in the last ten years, (tr. by J. Ladd), «Mind», 1949, 58, 413-433.
  • Selbstdarstellung, in Z. Werner (hrsg. v.), Philosophen-Lexicon. Handwörterbuch der Philosophie nach Personen, Berlin 1949, 454-471.
  • Tareas actuales del análisis categorical, «Notas y Estudios de filos.», 1949, 1, 3-4, 215-259..
  • Das Ethos der Persönlichkeit, in Actas del Primer Congreso Nacional de Philosophia, Mendoza 1949, vol. I, Univ. Nacion. De Cuyo, 300-308.
  • Alte und neue Ontologie, in Actas del Primer Congreso Nacional de Philosophia, Mendoza 1949, vol. II, Univ. Nacion. De Cuyo, 782-787.
  • (R.) Heiβ R., Der Gang des Geistes, «Die Welt», 1950.
  • Philosophie der Natur. Abriss der speziellen Kategorienlehre, De Gruyter, Berlin 1950.
  • Teleologisches Denken, De Gruyter, Berlin 1951.
  • Klugheit und Weisheit, Diskussionsprotololle aus dem Sommersemester 1933, in H. Heimsoeth und R. Heiβ (hrsg.v.) Nicolai Hartmann. Der Denker und sein Werk, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1952.
  • Ästhetik, De Gruyter, Berlin 1953.
  • Philosophische Gespräche, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1954.
  • Kleinere Schriften I. Abhandlungen zur Systematischen Philosophie, De Gruyter, Berlin 1955.
    • 1 Systematische Selbstdarstellung
    • 2 Neue Ontologie in Deutschland
    • 3 Ziele und Wege der Kategorialanalyse
    • 4 Die Erkenntnis im Lichte der Ontologie
    • 5 Zeitlichkeit und Substantialität
    • 6 Naturphilosophie und Anthropologie
    • 7 Sinngebung und Sinnerfüllung
    • 8 Vom Wesen sittlicher Forderungen
    • 9 Das Ethos des Persönlichkeit
  • Kleinere Schriften II. Abhandlungen zur Philosophie-Geschicht, De Gruyter, Berlin 1957.
    • 1 Der philosophische Gedanke und seine Geschichte
    • 2 Das Problem des Apriorismus in der Platonischen Philosophie
    • 3 Das Megarische und der Aristotelische Möglichkeitsbegriff
    • 4 Aristoteles und das Problem des Begriffs
    • 5 Zur Lehre vom Eidos bei Platon und Aristoteles
    • 6 Die Anfänge des Schichtungsgedankens in der alten Philosophie
    • 7 Die Wertdimension der Nikomachischen Ethik
    • 8 Aristoteles und Hegel
    • 9 Leibniz als Metaphysiker
    • 10 Diesseits von Idealismus und Realismus
    • 11 Hegel und das Prolem der Realdialektik
    • 12 Heinrich Maiers Beitrag zum Problem der Kategorien
  • Kleinere Schriften III. Vom Neukantismus zur Ontologie, De Gruyter, Berlin 1958.
    • Abhandlungen und Schriften aus den Jahren 1910-1923
      • 1 Zur Method der Philosophiegeschichte
      • 2 Systematische Methode
      • 3 Systembildung und Idealismus
      • 4 Philosophische Grundfragen der Biologie
      • 5 Über die Erkennbarkeit des Apriorischen
      • 6 Logische und ontologische Wirklichkeit
      • 7 Die Frage der Beweisbarkeit des Kausalgesetzes
      • 8 Wie ist kritische Ontologie überhaupt möglich?
    • Beiträge zu Kongress-Vorträgen 1926-49
      • 9 Über die Stellung der ästhetischen Werte im reich der Werte überhaupt
      • 10 Kategorien der Geschichte
      • 11 Das Wertproblem in der Philosophie der Gegenwart
      • 12 Alte und neue Ontologie
      • 13 Thesen zur Logik (aus dem Philosophenlexikon)
    • Aufsätze zu Gedanktagen 1924-31
      • 14 Kant und die Philosophie unserer Tage
      • 15 Kants Metaphysik der Sitten und die Ethik unserer Tage
      • 16 Max Scheler
      • 17 Hegel
    • Anhang – Buchbesprechungen
      • 18 Selbstanzeige in den Kantstudien zu: Platos Logik des Seins
      • 19 Zum Jahrbuch für Philosophie und phänomenologische Forschung
      • 20 Zu Wilhelm Sesemann
      • 21 Zu Balduin Schwarz
      • 22 Zu Arnold Gehlen
      • 23 Zu Robert Heiss
  • Nicolai Hartmann und Heinz Heimsoeth im Briefwechsel, a cura di F. Hartmann e R. Heimsoeth, Bouvier, Bonn, 1978.